WIE KANN MAN

DAS RESTUBE RICHTIG PACKEN, PFLEGEN UND WARTEN

WIE DU RESTUBE NACH DEM AUSLÖSEN WIEDER RICHTIG PACKST UND WELCHE PFLEGE UND WARTUNG DEIN RESTUBE BRAUCHT, LERNST DU SCHRITT FÜR SCHRITT IN DIESEM BEITRAG

Restube bedeutet Freiheit und Sicherheit im Wasser! Und das für eine lange Zeit! Denn RESTUBE Produkte sind auf eine hohe Lebensdauer ausgelegt und können je nach Version 40 bis 100 Mal ausgelöst werden. Wie du dein Restube nach dem Auslösen wieder richtig packst und welche Pflege und Wartungen notwendig sind, lernst du im nachfolgenden Beitrag. Die vielen Tipps und Tricks werden dir dabei helfen, dass dein Restube lange funktionstüchtig bleibt.

Solltest du darüber hinaus Fragen zu deinem RESTUBE Produkt haben, schreibe uns! Wir sind unter der Email: hello@restube.com gerne für dich da!

Packanleitung für dein Restube – Wie mache ich Restube wieder startklar für den nächsten Einsatz?

Wurde das Restube ausgelöst, muss es wieder startklar für die nächste Verwendung gemacht werden. Dafür wird eine original RESTUBE-CO2-Patrone benötigt.

Achtung! Nur die original RESTUBE CO2-Patronen sind 100 % qualitätsgeprüft, seewasserfest, rostfrei und die Auslösekraft ist an den RESTUBE-Auslöser angepasst! Verwende keine handelsüblichen, vergleichbaren CO2-Patronen. Hierbei ist nicht gewährleistet, dass sich Restube im Ernstfall tatsächlich befüllt.

How to pack

Hier klicken.

Hier klicken.

Hier klicken.

Hier klicken.

Hier klicken.

Hier klicken.

Hilfe im Problemfall

Finde nachfolgend eine Liste von möglichen Problemen und wie du sie rasch lösen kannst!

PROBLEM
URSACHE
LÖSUNG
Boje kann nicht in die Tasche gepackt werden
Boje ist nicht komplett entleert
Empty buoy completely
Klett lässt sich nicht schließen
Boje ist falsch gefaltet oder die Boje ist falsch in der Tasche positioniert
  • Packanleitung beachten
  • Mutter am Auslöser muss auf Etikett mit Mutter-Symbol zeigen
  • CO2-Patrone lässt sich nicht oder nur schwer einschrauben
    Auslöser-Hebel wurde vor dem Eindrehen der CO2-Patrone nicht verschlossen oder es befindet sich Schmutz am Gewinde oder im Auslösemechanismus
  • Reinigen des Auslösemechanismus
  • RESTUBE verrutscht auf Hüftgurt
    Hüftgurt falsch oder nicht korrekt in die Gurtführung der Tasche geführt, Klett 5d und Klett 5e nicht verbunden oder der Hüftgurt ist nicht fest genug angezogen
  • Hüftgurt korrekt einfädeln und Tasche positionieren
  • Hüftgurt fest anziehen
  • Trigger is not accessible or only with much difficulty
    Waist strap not inserted correctly into the strap positioner
  • Trigger must hang out from the pocket
  • Observe correct positioning and alignment of the pocket on the body: trigger must be easily accessible!
  • If you cannot find an answer to your question here, check the FAQ page on our homepage. There we provide more useful information for you.

    Restube Pflege - Wie pflege ich Restube richtig?

    Pflege dein Restube Produkt nach jedem Tragen. Die fünf Minuten helfen dabei, dass du lange eine gute Zeit damit hast.

    1. Nimm den Auftriebskörper aus der Tasche und begutachte alle Teile nach äußeren Schäden: Tasche, Auftriebskörper, Auslöser, Auslöseleine und CO2-Patrone. Alle Komponenten dürfen keine starken Gebrauchsspuren aufweisen, starken Rost oder beschädigt sein.

    2.
    Bei Nutzung im und am Salz- oder Chlorwasser: Spüle den herausgenommenen Auftriebskörper und die Tasche bei geschlossenem Mundventil und eingeschraubter Patrone mit klarem Wasser gut aus. Bei starker Verschmutzung mit Feinwaschmittel oder schwacher Lauge säubern und mit klarem Wasser nachspülen. Keine alkohol- oder lösungsmittelhaltigen Reinigungsmittel verwenden.

    3. Auftriebskörper und Tasche werden offen hängend getrocknet. Packe das System dann trocken und entsprechend der Anleitung wieder zusammen.

    Restube Wartung - Wie warte ich Restube richtig?

    Mit Sorgfalt kannst du die Wartung an deinem unbeschädigten RESTUBE Produkt selbst durchführen. Solltest du dir allerdings unsicher sein, wende dich per Email an uns: hello@restube.com. Gerne übernehmen wir für dich die Überprüfung. Wichtig: Repariere dein Restube niemals selbst!

    Wartungsintervalle

    Mindestens jährlich sowie nach länger andauernden Einsätzen. Außerdem solltest du nach jeder Auslösung die Wartung durchführen.

    Sichtprüfung

    Prüfe alle Komponente auf Beschädigung, Abnutzung oder Ablagerungen: Tasche und Nähte, Gurtband und Schnalle, Auftriebskörper, Auslöser, Auslöseschnur, CO2-Patrone und CO2-Patronengewinde (dazu die Patrone ein- und ausschrauben).

    Auslöser-Test

    Am besten löst du dein RESTUBE Produkt im Wasser aus, dann kannst du auch gleich den Auftrieb erleben. Zurück an Land, schraube die Patrone heraus und bewege den Hebel des Auslösers als würdest du auslösen. Der Dorn muss sich innerhalb der Fassung für die Kartusche bewegen.

    Mundventil-Test

    Öffne die Ventilkappe und drücke das Mundventil ein, um etwas CO2 zu entleeren. Danach muss das Mundventil wieder komplett abdichten. Entleere den Auftriebskörper dann komplett über das Mundventil. Blase ihn anschließend über das Mundventil prall und ausschließlich mit Atemluft auf.

    Luft-Dichtigkeit des Auftriebskörpers

    Den mit dem Mund komplett aufgeblasenen Auftriebskörper 24 Stunden an einem Ort mit gleichbleibender Temperatur liegen lassen. Sollte er in dieser Zeit stark Luft verlieren, muss das Produkt ersetzt werden. Hinweis: Reines CO2 diffundiert langsam durch das Auftriebskörpermaterial. Daher ist es normal, dass der mit reinem CO2 aus der Patrone gefüllte Auftriebskörper sich über 15-30 Stunden langsam entleert.

    Wir hoffen, diese Tipps und Tricks helfen dir, dein Restube Produkt stets einsatzbereit zu haben. Für eine gute und sichere Zeit im Wasser!

    Bei weiteren Fragen erreichst du uns unter der Adresse: hello@restube.com.

    Dein RESTUBE Team