FÜR ANFÄNGER

SUP GUIDE UND STAND UP PADDLE TIPPS

LERNE DIE SUP GRUNDLAGEN FÜR DEIN ERSTES ABENTEUER AUF DEM STAND-UP PADDLE BOARD MIT RESTUBE


Du möchtest mit deinem Stand Up Paddle Board das Wasser erkunden?
Wir von Restube unterstützen dich mit den wichtigsten Tipps zum Stand Up Paddling.

In diesem SUP-Guide zeigen wir dir alle Grundlagen, die du wissen musst - vom Umgang mit dem Paddel bis hin zum Wiederaufsteigen, wenn du vom Board fällst.

Außerdem informieren wir dich über die Sicherheit auf dem Paddle Board und geben dir Tipps, welche Sicherheitsvorrichtungen für eine entspannte Zeit auf dem Wasser notwendig sind.

Sonni Hoenscheid hat bei der Erstellung dieses SUP-Guides mitgeholfen und viele nützliche Tipps zum Stand Up Paddling beigesteuert.

Sonni ist eine der besten Stand Up Paddlerinnen der Welt und hat bisher 7 Weltmeistertitel gewonnen. Sie lebt sowohl auf Fuerteventura als auch auf Hawaii, wo sie derzeit für ihre nächsten Weltcup-Rennen trainiert.

Inhaltsübersicht

Um dich durch den SUP-Guide zu führen, haben wir eine Liste mit den folgenden Abschnitten erstellt.

Wenn Sie auf einen der Aufzählungspunkte klicken, wirst du direkt zum entsprechenden Kapitel weitergeleitet.

STAND UP PADDLING TIPPS FÜR ANFÄNGER

#1 DIE RICHTIGE PADDELLÄNGE

Als allgemeine Regel gilt, dass das SUP-Paddel so hoch wie dein Handgelenk sein sollte, wenn du deinen Arm über Kopf ausstreckst.

Deine persönliche Wahl der Paddellänge kann jedoch von unseren Empfehlungen abweichen. Probiere anfangs verschiedene Längen aus, um herauszufinden, welche am besten passt.

#2 WIE MAN DAS PADDEL HÄLT

Halte das Paddel so, dass das Blatt von dir weg geneigt ist. Auf diese Weise erzeugt das Blatt Auftrieb und ermöglicht es dir, mit weniger Anstrengung schneller voranzukommen.

#3 WIE MAN AUF DEM BRETT AUFSTEHT

Gehe mit deinem Brett ins Wasser und achte darauf, dass es tief genug ist, damit die Flossen den Boden nicht berühren. Stelle deine Knie mittig auf das Brett und paddel in tieferes Wasser, damit du dich nicht verletzt, falls du fällst. Wenn du dich auf den Knien wohl fühlst, hebe langsam den Oberkörper an, die Füße hüftbreit auseinander, den Blick nach vorne gerichtet.

Sobald du stehst, beginne schnell zu paddeln - das hilft dir, Stabilität zu gewinnen. Bitte beachte, dass du, falls du vom Brett fällst, immer versuchen solltest, "flach" ins Wasser zu fallen, niemals mit dem Kopf oder den Füßen voran.

#4 WIE MAN PADDELT

Stelle deine Füße mittig und hüftbreit auseinander (achte auf die Griffstange, sie befindet sich in der Mitte des Brettes). Eine Hand hält das Paddel oben, die andere wird in der Mitte platziert.

Stecke das Paddelblatt senkrecht ins Wasser und ziehe es zu deinem Körper hin. Sobald sich das Blatt in einer Linie mit den Füßen befindet, ziehe es aus dem Wasser und bereite dich auf den nächsten Paddelschlag vor. Wechsel regelmäßig die Seite, um geradeaus zu fahren.

Extra-Tipp: Paddeln in sitzender Position
Du findest es schwierig, sofort auf dem Brett aufzustehen? Versuche zu paddeln, während du dich auf deine Knie stützt. Paddel in dieser Position weiter, bis du genug Stabilität auf deinem Brett hast.

#5 WIE MAN WENDET

Setze dein Paddel vorne auf dem Brett auf und mache einen langen, schwungvollen Schlag in Richtung Heck. Wenn du einen Fuß auf deinem Brett zurücksetzt, kannst du schneller wenden.

#6 WIE MAN IM WASSER AUF DAS BRETT KOMMT

Wenn du ins Wasser gefallen bist, steigst du von einer Seite auf das Brett. Halte dich an der gegenüberliegenden Reling fest und ziehe dich auf dem Brett hoch - ein Bein nach dem anderen.

PADDELBOARD-SICHERHEIT

#1 PRÜFE DIE BEDINGUNGEN
Vergewisser dich, dass du gute Informationen über Wetter, Wellen und Wind bekommst (z. B. auf windfinder.com)

#2 MACHE DICH MIT DEM WASSER VERTRAUT
Informiere dich gut über Strömungsverhältnisse und andere Gegebenheiten.

#3 EINE LEASH TRAGEN
Wenn du eine Leash trägst, kannst du sicherstellen, dass das Board immer in deiner Nähe bleibt. Bitte beachte, dass das Tragen einer Leine auf dem Fluss gefährlich sein kann und nicht empfohlen wird!

#4 EINE SCHWIMMWESTE MITFÜHREN
Trage immer ein Restube oder PFD (Personal Floating Device). Beachte die örtlichen Vorschriften.

#5 AUSWEICHREGELN
Achte auf andere Personen auf dem Wasser, Boote und Schiffe.

#6 RESPEKTIERE DIE NATUR
Vermeide Lärm und Müll. Falls du Müll findest, hebe ihn auf!

UNSER RAT

Nehme an einem Kurs teil und lerne Tipps zum Stand Up Paddling von zertifizierten Lehrern.

Die VDWS-Wasserschulen sind die perfekten SUP-Guides, wenn du Stand Up Paddle lernen willst. Für weitere Informationen besuche www.vdws.de

FREIHEIT UND SICHERHEIT AUF DEM WASSER

Damit du dich im Wasser wohl fühlst, haben wir von Restube eine kleine Tasche mit einer aufblasbaren Boje für mehr Freiheit und Sicherheit bei jeder Art von Wasserabenteuer entwickelt. An einem Gürtel um deine Taille befestigt, wirst du Restube kaum bemerken, aber es wird dir helfen, deine Zeit im Wasser noch mehr zu genießen. Restube ist dein "Seelenfrieden".

WELCHE RESTUBE FÜR DICH UND DEINE TÄTIGKEIT AM BESTEN GEEIGNET IST

Mache unser Quiz und finde in weniger als 1 Minute heraus, welches Restube am besten zu deinen Wasseraktivitäten passt.

Wirf auch einen Blick auf unsere Restube-Vergleichstabelle für Stand Up Paddling, um mehr über die Unterschiede zwischen der pfd by RESTUBE und dem Restube active zu erfahren.

PFD (PERSONAL FLOTATION DEVICE) UND RESTUBE - WAS IST DER UNTERSCHIED?

Bitte beachte: In einigen Ländern und Gewässern (z.B. Schweiz, Bodensee) sind für Stand Up Paddler zertifizierte Schwimmhilfen und -geräte vorgeschrieben, wie z.B. die pfd by RESTUBE.

Wir hoffen, dieser SUP-Guide ist hilfreich für dich! Teile es mit deinen Freunden und hinterlasse einen Kommentar - wir würden uns freuen, von dir zu hören!

Viel Spaß auf dem Wasser!

Johanna
/für RESTUBE


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.